Christine Fuss - Heilpraktikerin Weichselstr. 53 12045 Berlin/Neukölln Telefon: 030/26548334 mobil: 0179/5 09 61 73

Ausleitungsverfahren

Unter Ausleitungsverfahren versteht man einerseits eine Reizung und andererseits eine Ausleitung von Schlacken und Giftstoffen über die Haut. Es werden verschiedene Verfahren zur Ausleitung und Entgiftung eingesetzt. Ich arbeite vorwiegend mit trockenem Schröpfen und der Schröpfkopfmassage.

Schröpfen

Die chinesische Heilkunde einbezogen kann die Schröpfbehandlung auf eine mindestens 5000 Jahre alte Geschichte zurückblicken. Durch das Setzen von Schröpfgläsern auf die Haut, meist am Rücken, wird ein Vakuum erzeugt und das darunter liegende Gewebe angesaugt. Die Gläser können nach ca. 10-15 Minuten abgenommen werden.

Schröpfen verbessert die Durchblutung der Haut, löst Muskelverspannungen und fördert über den Abtransport von Stoffwechselschlacken die Entgiftung. Die Schröpfgläser aktivieren Reflexzonen am Rücken, die ihrerseits auf innere Organe und Organsysteme einwirken.

Die Art des Schröpfens – blutiges oder trockenes Schröpfen – bestimmt, wie der energetische Zustand eines Organs beeinflusst wird, nämlich ob Energie abgeleitet oder zugeführt wird.

Über eine Schröpfkopfmassage können unspezifisch alle Reflexzonen stimuliert und Verspannung gelöst werden.